Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


begriffe:hybrid

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
begriffe:hybrid [2013/02/14 16:54]
heyne [Hybrid]
begriffe:hybrid [2017/11/16 16:46] (aktuell)
195.37.93.130 ↷ Links angepasst weil Seiten im Wiki verschoben wurden
Zeile 1: Zeile 1:
 ====== Hybrid ====== ====== Hybrid ======
  
-auchMischung, ​Kreuzung+Auch: Kreuzung 
 + 
 +Siehe auch: [[begriffe:​mischung]]
 ---- ----
  
 ^ lat.    | hybrida ​    ​|^engl. ​   | hybrid ​      | ^ lat.    | hybrida ​    ​|^engl. ​   | hybrid ​      |
 ^ franz. ​ | hybride ​  ​|^Gegenbegriffe ​  ​|reinrassig,​ homozygot | ^ franz. ​ | hybride ​  ​|^Gegenbegriffe ​  ​|reinrassig,​ homozygot |
-^ Wortfeld|Mischling,​ heterozygot,​ Hybridantrieb,​ Hybridlösung |||+^ Wortfeld|Mischling,​ heterozygot,​ Hybridantrieb,​ Hybridlösung ​  ||||
  
 ---- ----
Zeile 13: Zeile 15:
 **Hybride (franz.):** **Hybride (franz.):**
  
-  * **Allgemein:​** Dinge die aus zwei differenten Elementen zusammengesetzt sind.+  * **Allgemein:​** Dingedie aus zwei differenten Elementen zusammengesetzt sind.
   * **Biologie:​** Nachkomme von zwei verschiedenen Arten, Gattungen (z. B. Muli, Zorse; usw.)/ Auch im Bereich der Botanik gebräuchlich.   * **Biologie:​** Nachkomme von zwei verschiedenen Arten, Gattungen (z. B. Muli, Zorse; usw.)/ Auch im Bereich der Botanik gebräuchlich.
   * **Technik:​** Hybridantrieb.   * **Technik:​** Hybridantrieb.
Zeile 20: Zeile 22:
 **Hybrid:** **Hybrid:**
  
-  * **Technik:​** Ein System, das mindesten ​zwei Technologien oder Materialien miteinander vereint (Hybridantrieb/​ Hybridbauweise)/​ Auch: Hybriduhren (Uhren mit analoger und digitaler Anzeige)/ Verbundstoffe im Allgemeinen.  +  * **Technik:​** Ein System, das mindestens ​zwei Technologien oder Materialien miteinander vereint (Hybridantrieb/​ Hybridbauweise)/​ Auch: Hybriduhren (Uhren mit analoger und digitaler Anzeige)/ Verbundstoffe im Allgemeinen.  
-  * **Informatik/​ Elektronik:​** Für verschiedene Fachbegriffe gebraucht: Hybridschaltungen/​ Hybridelektronik/​ Hybridnetz/ Hybridsoftware/​ Hybridverschlüsselungsverfahren/​ hybride Objekte. +  * **Informatik/​ Elektronik:​** Für verschiedene Fachbegriffe gebraucht: Hybridschaltungen/​ Hybridelektronik/​ Hybridnetz/ Hybridsoftware/​ Hybridverschlüsselungsverfahren/​ hybride Objekte. ​      
-  * **Biologie:​** Pflanzen und Tiere die Kreuzungen verschiedener Rassen, Züchtungen oder Arten entstammen/ In der Molekularbiologie auch der Begriff der Hybridisierung (Anlagerung eines komplementären Einzelstranges an einen einzelnen DNA- oder RNA-Strang). +  * **Biologie:​** Pflanzen und Tieredie Kreuzungen verschiedener Rassen, Züchtungen oder Arten entstammen/ In der Molekularbiologie auch der Begriff der Hybridisierung (Anlagerung eines komplementären Einzelstranges an einen einzelnen DNA- oder RNA-Strang). ​    ​ 
-  * **Linguistik:​** Fremdwörter die aus Wortbestandteilen zweier Fremdsprachen zusammmengesetz sind.+  * **Linguistik:​** Fremdwörterdie aus Wortbestandteilen zweier Fremdsprachen zusammmengesetz sind.
   * **Politik:​** Politische Mischsysteme.   * **Politik:​** Politische Mischsysteme.
  
Zeile 29: Zeile 31:
  
 ===== Material ===== ===== Material =====
 +
 +
  
 ==== A. Primärmaterial ==== ==== A. Primärmaterial ====
  
 +Zum Artikel im Deutschen Fremdwörterbuch [[http://​www.owid.de/​artikel/​406810|Owid]]
 ==== B. Sekundärmaterial ==== ==== B. Sekundärmaterial ====
 === Begriffsgeschichtliche Arbeiten === === Begriffsgeschichtliche Arbeiten ===
 === Sonstige Literatur === === Sonstige Literatur ===
 +  * Anderson, Warwick: Hybridity, Race, and Science: The Voyage of the Zaca, 1934–1935. In: ISIS, 103/2 (2012), S. 229-253.  ​
  
   * Gasché, Rodolphe: Die hybride Wissenschaft. Zur Mutation des Wissenschaftsbegriffs bei Emile Durkheim und im Strukturalismus von Claude Lévi-Strauss. Stuttgart, 1973. (Texte Metzler, 26)   * Gasché, Rodolphe: Die hybride Wissenschaft. Zur Mutation des Wissenschaftsbegriffs bei Emile Durkheim und im Strukturalismus von Claude Lévi-Strauss. Stuttgart, 1973. (Texte Metzler, 26)
Zeile 40: Zeile 46:
   * Lemke, Sieglinde: Reconsidering modernism. Cultural hybridity and American art in the early twentieth century. Diss. FU Berlin, 1995.   * Lemke, Sieglinde: Reconsidering modernism. Cultural hybridity and American art in the early twentieth century. Diss. FU Berlin, 1995.
  
-   * Lemmen, Sarah: Bericht von: Jahrestagung des GWZO Leipzig: Travelling Concepts. Denkweisen und ihre (politischen) Übersetzungen im 20. Jahrhundert,​ [[http://​hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/​tagungsberichte/​id=2280&​count=71&​recno=12&​sort=datum&​order=down&​epoche=17|Tagungsbericht]].+   * Lemmen, Sarah: Bericht von: Jahrestagung des GWZO Leipzig: Travelling Concepts. Denkweisen und ihre (politischen) Übersetzungen im 20. Jahrhundert,​ [[http://​hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/​tagungsberichte/​id=2280&​count=71&​recno=12&​sort=datum&​order=down&​epoche=17|Tagungsbericht]] und [[redaktion:​hybrid|Ausschnitt]].
  
-|Doris Bachmann-Medick (Göttingen) hob in ihrem Eröffnungsvortrag „Konzepte in Bewegung“ die Relevanz der Regionalwissenschaften für die Spezifizierung kulturwissenschaftlicher Theoriekonzepte hervorSie beschrieb dies am „Reisen“ des Begriffes „Hybridität“ – an seinem Weg von den verschiedenen Umdeutungen seit dem 19. Jahrhundert über seine Schlüsselstellung im postkolonialen Diskurs bis hin zu seiner Aneignung in westeuropäischen Kontexten. Gegen die Abstraktheit und methodologische Ungenauigkeit des sich in ständiger Bewegung befindenden Terminus setzte Bachmann-Medick auf eine stärkere Konkretisierungindem sie ihn durch die Kategorie der „Übersetzung“ lokal zu fassen suchte und betonte, dass erst über eine Lokalisierung in den je unterschiedlichen kulturspezifischen Ausprägungen die Bedeutung von Hybridität auszumachen seiDeswegen sei es notwendigdass auch in den Kulturwissenschaftenso Bachmann-Medick weiterkulturelle Sesshaftigkeit und regionale Kompetenz ausschlaggebende Bedeutung erhieltenZu fragen ist, welche lokale Praxis hinter den „reisenden“ Konzepten liegt. Travelling concepts sollten also nicht als „Verkehrswissenschaft“,​ sondern als „home concepts of translation“ verstanden werden.|+  * McOuat, G.: Networkshybrids and forms of lifeIn: Annals of Science572000S189-195.
  
 +  * Mendel, G.: Versuche über Pflanzen-Hybriden. In: Verhandlungen des Naturforschenden Vereines Brünn, 4, 1866, S. 3-47. (Auch in: Weiling, F. (Hg.). Ostwalds Klassiker der exakten Wissenschaften N.F. 6, Vieweg, Braunschweig,​ 1970.) ​
 +
 +  * Müller-Wille,​ S.: Hybrids, pure cultures, and pure lines. From nineteenth-century biology to twentieth century genetics. In: Studies in History and Philosophy of Biological and Biomedical Sciences, 38, 2007, S. 796-806.
 +
 +  * Potthast, T.: Biodiversität,​ Ökologie, Evolution – Epistemisch-moralische Hybride und Biologietheorie. In: ders. (Hg.). Biodiversität – Schlüsselbegriff des Naturschutzes im 21. Jahrhundert?,​ 2007, S. 57-88.
 +
 +  * du Rietz, G.E.: The hybrid concept. In: Systematics of To-day. Uppsala Univ. Arsskr., 6, 1958, S. 216-223.
 +  ​
   * Young, R.J.C.: Colonial Desire. Hybridity in Theory, Culture and Race. London, 1995.   * Young, R.J.C.: Colonial Desire. Hybridity in Theory, Culture and Race. London, 1995.
  
  
 ---- ----
 +[[redaktion:​hybrid|Redaktionsseite]]
 +
 ^ Kategorien: {{tag> Technik Informatik Linguistik Politik}} ​ ^  ^ Kategorien: {{tag> Technik Informatik Linguistik Politik}} ​ ^ 
  
  
    
begriffe/hybrid.1360857267.txt.gz · Zuletzt geändert: 2015/12/15 14:31 (Externe Bearbeitung)